Kinesiologie mit Kindern

Kinder lernen von morgens bis abends und sie lernen gerne. Sie lernen mit allen Sinnen aus dem, was um sie herum geschieht. Kinder sind neugierig und wollen sich entfalten.

Leider wird diese Freude am Lernen oft spätestens bei Schulbeginn getrübt. Unser Unterrichtssystem ist auf die linke Gehirnhälfte zugeschnitten, die bei den meisten Menschen die Dominante ist. Kinder mit einer dominanten rechten Gehirnhälfte bräuchten einen anderen Unterricht.

Kinder und Jugendliche können ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen, wenn Blockaden sie daran hindern. Blockaden entstehen durch Stress. Blockaden sind keine "Störungen", sondern erst einmal nur neurologische Vorgänge, die vor Stress und Überforderung schützen sollen. Unter Stress können die Kinder und Jugendlichen nicht mehr frei denken, fühlen und handeln und es entstehen blinde Flecken in der Wahrnehmung.

Die beiden Gehirnhälften arbeiten nicht mehr ausgeglichen zusammen und die Sinne werden beeinträchtigt. Im Selbstvertrauen der Kinder hinterlässt das dann oft Glaubenssätze, wie - ich bin dumm und ungeschickt - etwas stimmt nicht mit mir - das kann ich nicht - welche sich dann als roter Hindernisfaden durchs Leben ziehen.

Kinesiologie unterstützt Ihr Kind in seiner Entwicklung.

Für ihr seelisches Gleichgewicht brauchen Kinder die Geborgenheit der Familie, klare Werte und Freiraum um sich zu entfalten.

Die ganz normale Alltagshektik, Leistungsdruck und Konsumzwang  belasten Kinder und erzeugen negativen Stress. Dazu kommen die Überflutung mit Reizen, Bewegungsmangel und ungesundes Essen.

Kinder reagieren auf diese Belastungen mit Selbstwert- und Lernproblemen, Ängsten und Verhaltensauffälligkeiten.

Kinesiologische Balancen harmonisieren den freien Energiefluss, lösen Blockaden und unterstützen Ihr Kind ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu entwickeln. Kinesiologische Übungen stärken die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften.

Über den kinesiologischen Muskeltest finde ich heraus, wo die Blockade bei Ihrem Kind herkommt und löse sie im Ursachenalter.

 

Sitzung für Kleinkinder

Kinder bis 5 Jahren lassen sich oft nur schwer Muskeltesten. Deshalb biete ich Ihnen die Surrogatsitzung an. Sie halten dabei Körperkontakt zu Ihrem Kind mit einer Hand zum Beispiel und ich teste Ihre Muskeln stellvertretend für Ihr Kind. So können auch bei Kleinkindern und Babys die Ursachen für Störungen und Probleme gefunden und balanciert werden.

Oft ist es auch sinnvoll, wenn Sie als Mutter oder Vater Ihren Stress mit dem Problem Ihres Kindes lösen.